Unsere Seniorenpflege

Älter werden wir alle!

 

Als Kinder und Jugendliche konnten wir es nicht erwarten, endlich erwachsen zu werden. Später als erwachsener Mensch und im zunehmenden Alter, sehnen wir uns nach der Jugend zurück.

In unserem weiter voranschreitenden Leben merken wir, dass sich von Jahr zu Jahr unsere körperlichen und auch unsere geistigen Fähigkeiten verändern. Unser Körper fühlt sich schwerer an, die Reaktionsschnelligkeit lässt nach, das Sehvermögen und das Hörvermögen nehmen langsam ab, wir werden vergesslich.

Diese Einschränkungen machen sich auch in unserem Alltag bemerkbar. Treppen steigen, aufstehen aus dem Bett oder dem Fernsehsessel, Sicherheit im öffentlichen Raum und im Straßenverkehr, Orientierung, Zeitung lesen, Rundfunk und Fernsehen, geordnete Tagesgestaltung.

Im schlimmsten Fall schämen wir uns für diese Einschränkungen, scheuen die Öffentlichkeit oder die Gesellschaft, ziehen uns zurück. Wir vereinsamen und verlieren die Lust am Leben.

Ein Platz in einem Pflegeheim bietet Ihnen Pflege, Unterstützung und die Teilhabe am Leben.

Unser Firmennamen Senterra (Sen = Senioren und terra = Land) beschreibt treffend unser Anliegen. Wir bieten Ihnen eine Lebenswelt, in der sie aktiv, selbstbestimmt und sicher ein neues zu Hause finden. Unsere Einrichtungen sind so konzipiert, dass Sie bei uns im „Seniorenland“ alles finden, was sie für eine möglichst unabhängige Lebensführung benötigen. Hier begegnen Sie Menschen, die auf gleicher Weise das Leben erleben wie Sie. Wir geben Ihnen die Hilfe, die sie benötigen und wünschen, um lange aktiv und selbständig am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Bei uns können Sie mit Würde alt werden. Aber auch wir können eins nicht: „Wir können Ihnen nicht die Jugend zurückgeben.“

Unsere Pflege- und Betreuungsmitarbeiter tun alles, um sie aktiv bei der Bewältigung ihrer Sorgen und Einschränkungen zu unterstützen. So ist es unser Hauptanliegen ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen.